Kirsch Curd Macarons

Kirsch Curd Macarons by Kathy Loves

Macaron Monday – den Startschuss für diese neue Rezeptreihe geben diese leckeren Kirsch Curd Macarons. Ihr habt abgestimmt und ab sofort wird es jeden ersten Montag des Monats ein neues Macaron Rezept geben. Von klassischen Füllungen bis hin zu außergewöhnlichen Farbkombinationen und spannenden Geschmacksrichtungen. Die Mischung wird bunt, ausgefallen und natürlich lecker.

Kirsch Curd Macarons by Kathy Loves

Für 12 Kirsch Curd Macarons
1 Eiweiß (35 g) | 45 g gemahlene Mandeln | 80 g Puderzucker | 10 g Zucker | 1 Prise Salz Gel- oder Puderlebensmittelfarbe in Rosa

Mandeln und Puderzucker vermischen und durch ein Sieb streichen. Die Mischung sollte keine großen Stücke mehr enthalten. Am besten gebt ihr das Ganze vor dem Sieben nochmal in einen kleinen Mixer, dieser Schritt ist aber Optional.

In einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät Eiweiß und Salz steif schlagen. So bald das Eiweiß weiß und schaumig ist ein wenig Kristallzucker dazugeben und weiter schlagen. Nach und nach den restlichen Zucker und die Lebensmittelfarbe dazugeben bis die Masse steif ist und ihr beim Hochheben des Rührers Eischneespitzen habt die nicht mehr in sich zusammenfallen.

Jetzt die gesiebte Mandel-Puderzucker-Mischung mit einem Teigschaber in drei bis vier Teilen unter den Eischnee heben. Vorsichtig alles zu einem glatten, glänzenden Teig verarbeiten. Achtet wirklich darauf, dass ihr nicht zu viel oder zu stark rührt, denn dann gehen eure Macarons im Ofen nicht auf und die „Füßchen“ werden ausbleiben.

Legt ein Backblech mit Backpapier aus und füllt euren Macaronteig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle. Die Macarons sollten ungefähr zwei Zentimeter groß sein und mit genügend Abstand auf das Backblech gespritzt werden. Klopft zwei- bis dreimal mit der flachen Hand vorsichtig auf die Unterseite eures Backblechs, so wandern Luftbläschen an die Oberfläche der Macarons und lassen sich einfach aufpiecksen. Lasst eure Macarons nun maximal 20 Minuten ruhen, sie sollten auf der Oberfläche nicht mehr klebrig und leicht angetrocknet sein. Wenn sie zu lange ruhen platzen sie beim Backen schnell auf.

Ganz wichtig: heizt jetzt bereits den Backofen vor. Meine Macarons werden in meinem Backofen bei 125° C Ober-/Unterhitze am schönsten. Probiert einfach aus ob ihr bei Umluft oder Ober-/Unterhitze bessere Ergebnisse erzielt. Ich backe sie je nach Größe zwischen 12 und 15 Minuten. Die Füßchen bilden sich nach ungefähr 5 Minuten und ihr solltet den Ofen frühestens nach 10 Minuten Backzeit zum kontrollieren öffnen, sonst fallen sie euch wieder zusammen.


Für die Kirsch Curd Füllung
200 ml  Kirschsaft | 150 g Rohrzucker | 1 EL Speisestärke

Den Kirschsaft gewinnt ihr am besten aus frischen Kirschen, das ist zwar eine ziemliche Fleißarbeit, aber geschmacklich merkt man einfach den Unterschied. Alternativ könnt ihr auch auf gekauften Saft zurückgreifen, achtet aber darauf, dass der Kirschsaftanteil bei min. 50 % liegt und der Rest nur Wasser ohne irgendwelche Zusatzstoffe ist. Leider gibt es keinen 100 % Kirschsaft oder auch gern Muttersaft/Direktsaft genannt zu kaufen.

Kirschsaft und Rohrzucker in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. So bald das Ganze kocht den Topf vom Herd nehmen. Die Speisestärke in eine kleine Schüssel sieben und mit 5-6 EL des heißen Kirschsafts verrühren. Den Speisestärkebrei vorsichtig mit einem Schneebesen in eure heiße Flüssigkeit einrühren und nochmals für eine Minute aufkochen bis alles angedickt ist.

Das Kirsch Curd in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen und abkühlen lassen. Dieses Curd ist vegan und im Kühlschrank gut eine Woche haltbar. Der leichte Graustich ist normal, das liegt an den Farbstoffen der Kirschen und der Speisestärke. Ist nicht die schönste Farbe, aber dennoch sehr lecker.

Das abgekühlte Kirsch Curd auf die Macarons streichen und bei einem leckeren Kaffee, Cappuccino oder Tee genießen.

Kirsch Curd Macarons by Kathy Loves

Lasst euch die Kirsch Curd Macarons schmecken.

Macarons sind wirklich kein Hexenwerk und kann jeder backen!


Lust auf noch mehr Macaron Rezepte? 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Yvonne
    8. August 2017 at 10:25

    Liebe Kathy, die sehen einfach fantastisch aus!!
    Ich hab einmal Macarons ausprobiert und sie sind eine absolute Katastrophe geworden… Ich komm dann mal zum üben vorbei 😉
    Liebe Grüße, Yvonne

  • Reply
    Mrs Unicorn
    8. August 2017 at 11:59

    Das klingt wirklich lecker!

    Liebe Grüße und noch eine traumhafte Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  • Reply
    Pierre
    8. August 2017 at 22:01

    Ich habe bisher nur einmal Macarons probiert und die waren auch selbst gemacht und sie waren so verdammt lecker. Ich muss unbedingt mal wieder welche essen. 🙂 Die Bilder sehen toll aus, die sind dir wirklich gut gelungen.

    LG Pierre von Milk&Sugar

    • Reply
      Kathy Loves
      16. August 2017 at 21:31

      Vielen Dank Pierre! Versuch ruhig mal sie selbst zu machen, so lange man sich genau an das Rezept hält ist es wirklich nicht schwer 🙂

      Liebe Grüße

  • Reply
    Elisabeth-Amalie
    8. August 2017 at 22:23

    Deine Bilder sind ja großartig. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    • Reply
      Kathy Loves
      16. August 2017 at 21:31

      Danke meine Liebe <3

  • Reply
    svenja
    11. August 2017 at 22:14

    Deine Macarons sehen total lecker aus 🙂 Ich finde die Kleinen ja total fotogen. Ich mag die total gern fotografieren 😀
    Du hast total viele leckere Rezepte hier auf dem Blog!
    Liebe Grüsse,
    Svenja

    • Reply
      Kathy Loves
      16. August 2017 at 21:32

      Vielen Dank für deinen Kommentar liebe Svenja, dass du Macarons auch magst habe ich schon gesehen 🙂

  • Reply
    Lea von Rosy & Grey
    13. August 2017 at 13:29

    Oh wie lecker, die sehen wirklich toll aus! Eigentlich viel zu schön, um sie zu essen 😀
    Liebste Grüße
    Lea

    • Reply
      Kathy Loves
      16. August 2017 at 21:33

      Das Auge isst mit 😉

  • Reply
    Sandy
    22. August 2017 at 21:39

    Die sehen wirklich fantastisch aus. Ich backe ja sehr viel, aber an Macarons habe ich mich bisher noch nicht getraut.
    Liebe Grüße
    Sandy

    • Reply
      Kathy Loves
      22. August 2017 at 22:04

      Dann musst du das aber schnell ändern 🙂

      Liebe Grüße

    Leave a Reply