Spitzbuben

Spitzbuben by Kathy Loves
Ein weihnachtliches Familienrezept mit Himbeergelee – Spitzbuben

Spitzbuben Rezepte gibt es jede Menge, dennoch möchte ich euch mein Lieblingsrezept für die köstlichen Plätzchen mit Marmelade zeigen. Es ist ein Familienrezept. Meine Mutter hat mir damals (fast) alle Rezepte in einem dicken Sammelordner mitgegeben. Ja richtig, ein Sammelordner, kein schickes Büchlein in dem fein säuberlich alles aufgeschrieben wurde. Die Rezepte wurden über die Jahre mehr und mehr, in ein einzelnes Buch würden die gar nicht alle reinpassen.

Spitzbuben by Kathy Loves

Spitzbuben mit Himbeergelee
250 g Margarine | 250 g Zucker | 1 Pck. Vanillezucker | 2 Eier | 1 1/2 TL Backpulver | 200 g gem. Haselnüsse | 330 g Mehl | Himbeergelee | Puderzucker

Margarine, Zucker und Vanillezucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Eier einzeln dazugeben und einrühren. Die gemahlenen Haselnüsse, Mehl und Backpulver hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Den Teig 0,5 cm dick ausrollen und ausstechen (am besten mit einem Spitzbubenausstecher). Die ausgestochenen Spitzbuben auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175° C für ca. 10-12 Minuten backen. So bald sie am Rand goldgelb/leicht braun werden können sie raus. Die Spitzbuben auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen.

Die abgekühlten unteren Hälften der Spitzbuben mit Himbeergelee bestreichen und die obere Hälfte aufsetzen. Mit Puderzucker bestäuben. Die Plätzchen halten sich in einer luftdicht verschlossenen Dose gut zwei Wochen, vorausgesetzt ihr könnt so gut widerstehen 🙂

Spitzbuben by Kathy Loves

Plätzchen mit Marmelade mag ich zu Weihnachten ganz besonders gerne und natürlich das klassische Spritzgebäck. Jeden Abend gibt es ein paar selbstgebackene Leckereien aus der Keksdose bei einer Tasse heißen Tee. Ich liebe die gemütliche Atmosphäre in der kalten Jahreszeit.

Was backt und esst ihr in der Adventszeit am liebsten?


Lust auf eine Neuinterpretation des Honigkuchens? Ich habe Christmas Pops daraus gemacht.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Elisabeth-Amalie
    19. Dezember 2017 at 22:16

    Die sehen bei dir aber sehr hübsch aus! *________* Mir gelingen die nie so gut. 😀

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere