Mirabellen Baiser Tarte

Mirabellen Baiser Tarte glutenfrei

Herrlich der Spätsommer und Herbstanfang, oder? Ich bin wieder fleißig Obstvorräte für die kalten Tage am einkochen. Vor kurzem bekam ich ein paar leckere und sehr süße Mirabellen. Da ich Obst meist als Mus oder Kompott einkoche, lassen sich Kuchen und Torten damit ganz easy bestreichen. Leider gingen mir die Einkochgläser aus und ich hatte einen Rest Mirabellenmus übrig. Wegwerfen kommt nicht in Frage und trotz gähnender Backschrankleere entstand spontan diese Mirabellen Baiser Tarte. Und sie schmeckt sooo gut!

Mirabellen Baiser Tarte glutenfrei

Die Tarte ist dank Mandel-Karamell-Boden glutenfrei und die Zutatenliste überschaubar. Für die Mirabellen Baiser Tarte braucht ihr außerdem keinen Backofen, sie kommt ganz ohne Backen aus.


Für eine 26 cm Springform
100 g Mirabellenmus | 100 g gehobelte Mandeln | 100 g gehackte Mandeln | 200 g Zucker | 1 Pck. Vanillezucker | 2 Eiweiß (M) | 150 g Zucker (für Baiser)

Legt eure Backform mit Backpapier aus und fettet den Rand gut ein, damit das Mandelkrokant später nicht kleben bleibt. Für den Boden aus Mandelkrokant den Zucker und Vanillezucker bei mittlerer Hitze und unter Rühren schmelzen. So bald der Zucker sich aufgelöst und verflüssigt hat die gehobelten und gehackten Mandeln unterrühren. Unter ständigem Rühren alles karamellisieren lassen. So bald die gewünschte Bräune erreicht ist den Topf direkt vom Herd nehmen und die heiße Masse in die Springform füllen, glatt streichen und abkühlen lassen.

Die Springform nach dem Abkühlen lösen und den Krokant-Boden mit oder ohne Backpapier auf einen Servierteller legen. Das Mirabellenmus auf das abgekühlte Krokant streichen. Mein Mirabellenmus besteht zu 100 % aus Frucht ohne Wasser oder Saftzusätze und ist deshalb recht dick. Solltet ihr fertiges Obstmus aus dem Supermarkt verwenden und es ist zu dünnflüssig, lasst die Springform noch um den Boden und rührt etwas Pulver-Gelatine, entsprechend der Herstellerangaben in das Mus.

Für die Baiserhaube die Eiweiße in einer fettfreien Schüssel schaumig rühren und den Zucker einrieseln lassen. Alles auf höchster Stufe steif schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Alles sollte so fest sein, dass ihr die Schüssel problemlos auf den Kopf stellen könnt und nichts herausfällt. Die Baisermasse auf die Tarte geben und mit einem Esslöffel grob verteilen, dann bekommt ihr am Ende diese schöne, ungleichmäßige Oberfläche.

Die Baiserhaube könnt ihr auf zwei Arten abflämmen: mit der Grillfunktion eures Backofens oder (wie ich es gemacht habe) mit einem Flambiergerät. Mit dem Flambiergerät geht das super schnell und wenn ihr den Dreh damit raus habt brennt euch auch nichts an. Solltet ihr keins haben und den Backofen nehmen müssen: Achtung! Bitte nicht weggehen, bleibt die ganze Zeit dabei stehen. Die Baiserhaube verbrennt euch schneller als ihr denkt.

Abflämmen im Ofen: Den Backofen auf 200° C vorheizen. Die Mirabellen Baiser Tarte auf ein Backblech legen und im obersten Drittel des Backofens bei eingeschalteter Grillfunktion die Baiserhaube bräunen. Achtung! Je nach Alter eures Backofens kann es keine Minute dauern bis sich die Spitzen dunkel färben, lasst die Tarte deshalb nicht aus den Augen.


Die Mirabellen Baiser Tarte kann nach dem Bräunen der Baiserhaube direkt serviert werden!

Mirabellen Baiser Tarte glutenfrei

Tipp: Wer mag kann in den Tarte-Boden zusätzlich zu den Mandeln noch ein paar zerbröselte Butterkekse einrühren, achtet dann aber auf die Zuckermenge und selbstverständlich ist er dann auch nicht mehr glutenfrei.

Mirabellen Baiser Tarte glutenfrei

Ich muss sagen, ich bin überrascht wie lecker die Tarte geworden ist. Als ich anfing mir irgendwelche Zutaten in der Küche zusammenzusuchen, um meine Mirabellenmus-Reste zu verwerten, habe ich mit diesem Ergebnis nicht gerechnet. Das Rezept für mein Mirabellenmus werde ich euch die Tage noch nachreichen!

Ein richtiges Easy-Peasy-Rezept!


Übersicht aller Tarte-Rezepte

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere