Creativeworld & Paperworld 2018

Creativeworld & Paperworld 2018

Auf Instagram konntet ihr bereits ein wenig an meinem Besuch auf der Creativeworld und Paperworld 2018 in Frankfurt teilhaben. Ich war für euch auf der Suche nach den diesjährigen Trends was Kreativität und Do It Yourself angeht, habe viel Inspiration gesammelt und interessante Produktneuheiten entdeckt. Die drei Trends der Creativeworld waren The Purist (mein persönlicher Favorit), The Colourist und The Gardener. Damit mein Beitrag hier nicht den Rahmen sprengt verlinke ich euch den Trend-Beitrag von Lisa (Mein Feenstaub).


Ein wenig verlassen fühlt man sich angesichts des riesigen Messegeländes schon. Ich war vor Jahren Privat auf einer Messe in Frankfurt und hatte ganz vergessen wie viele Kilometer man dort zu Fuß zurücklegt und egal wie viel man gesehen hat, am Ende des Tages fragt man sich ob man auch wirklich alles gesehen hat.

Creativeworld & Paperworld 2018

Stand für Stand, Halle für Halle wuselte ich durch die Menschenmasse und muss leider sagen, dass ich auf der Creativeworld nur wenige Produkte und Ideen wirklich interessant fand. Sehr häufig sah ich Gießformen, aber die gegeossenen Figuren waren nicht aus normalem Bastelbeton, sondern aus einem viel weicher und feiner wirkenden Gießpulver gefertigt. Trendpotenzial?!

Was mir besonders auffiel war die Fülle an Shabby Chic Farben. Gefühlt jeder dritte Aussteller hatte Shabby Chic Lacke oder Kreidefarben im Sortiment. Aber ihr kennt mich, ich mag diesen Stil sehr gerne und bei einem Stand wurde ich aufmerksam.

Fleur Paint präsentierte Chalk Paint zum Streichen nicht nur in verschiedenen Größen, es gab sie sogar als Marker (perfekt für Feinarbeiten oder zum Ausbessern) und zum Sprühen. Ich kam mit dem Aussteller ins Gespräch und erfuhr, dass die Firma eine Farbe entwickelte, die auf fast jedem Untergrund haftet (s. Glasflasche, Handrührer und Teller auf Bild 2). Für poröse Untergründe gibt es beispielsweise einen Primer, je nach gewünschtem Finish oder der Beanspruchung des aufgearbeiteten Gegenstandes/Möbelstücks gibt es verschiedene Finishes und was ich besonders spannend fand waren die „Rost“ Lacke. Diese wären perfekt um ausgefallene, neue Foto-Untergründe zu kreieren.


Der nächste Stand, der mir ins Auge fiel, kam mir bekannt vor. Décopatch kennt bestimmt jeder von euch der gern bastelt und Clairefontaine Papier hat mit Sicherheit jeder zumindest schon mal bei den Druckerpapieren gesehen oder gekauft. Wusstet ihr, dass Beides zusammengehört? Also ich nicht…

Falls ihr mit Décopatch nichts anfangen könnt, vielleicht erinnert ihr euch noch an die Serviettentechnik aus Kindheitstagen? Décopatch ist dieser Technik sehr ähnlich, das Endergebnis sieht meiner Meinung nach aber sehr viel edler aus und dank der großen Papierauswahl kann man sich da mittlerweile so richtig austoben. Und seht euch die tollen Buchstaben und den Einhornkopf an. Mit dem richtigen Papier und etwas Farbe entstehen daraus tolle Kunstwerke.

Creativeworld & Paperworld 2018

Creativeworld & Paperworld 2018


Von Pébéo hatte ich bis zur Creativeworld noch nie etwas gehört, was mich sehr wundert, denn das Unternehmen hat eine lange Geschichte und ein sehr großes Sortiment mit allem was das Künstlerherz höher schlagen lässt. Die meisten von euch wissen wie gern ich meine Möbel schleife und neu streiche, aber die wenigsten wissen wie gern ich zeichne, mich mit Acryl austobe und dass für mich der einzige Grund Kunst in der Schule nicht als Leistungskurs zu wählen der war, dass im Grundkurs mehr gezeichnet wurde.

Ich war von der großen Auswahl und Farbvielfalt richtig geplättet. Und die Aufsteller auf den Bildern waren nur ein kleiner Teil von dem was tatsächlich vor mir stand. Mit dem Künstler Mihoub habe ich mich lange unterhalten, er erklärte mir seine Werke und man konnte sehen, dass er für die Kunst lebt.
Was ich als sehr angenehm empfand: es war egal ob ich Händler oder Blogger bin, hier zählte nur, dass ich ehrliches Interesse an der Kunst habe. Ich habe mich an diesem Stand wohl am längsten aufgehalten. Als das Gespräch darauf kam, dass ich Mutter bin und mit meiner kleinen Tochter fast jeden Nachmittag kreativ bin, wurde ich zu den etwas versteckt stehenden Aufstellern mit Kinderprodukten geführt. Und ich staunte nicht schlecht was für eine Auswahl es da gab. Es gab nicht einfach nur Fingerfarben oder Knete, nein, für jedes Alter gab es etwas anders, sogar Acryl-Farben speziell für Kinder.

Pébéo ist perfekt für große und auch kleine Künstler!


Eigentlich so gar nicht mein Thema, aber irgendwie auch wahnsinnig interessant war die Sonderausstellung StreetArt. Es ist faszinierend was die Künstler mit ihren Farbdosen zaubern.

In der Nähe der Ausstellung entdeckte ich die Sprühfarben von Pinty Plus. Pinty Plus ist in Deutschland leider vorerst nur mit dem Chalk Finish Spray Paint vertreten. Besonders neugierig machten mich die Chrome Effect Sprühfarben, die auf den ausgestellten und angesprühten Blättern toll aussahen und das Blackboard Spray, mit diesem soll man auf glatte Flächen im Handumdrehen eine Tafelfläche sprühen können. Mit dem richtigen Primer sollen die Acryl-Farben zum Sprühen sogar ohne abzublättern auf Fahrrädern haften. Das macht die Acryl-Farbe für mich noch spannender, denn mein Töchterchen hat ein altes Fahrrad geerbt und das muss noch hergerichtet werden. Leider sind noch nicht alle Produkte von Pinty Plus in Deutschland erhältlich.


Auf der Creativeworld gab es für mich aber nicht nur viele neue Firmen zu entdecken, auch Firmen die ich bisher schon kannte und von denen ich gerne Produkte verwende waren vertreten. Neben einem Besuch bei Rico Design, stand auch Rayher ganz oben auf meiner Liste. Bei Rayer war ein großer Teil des Standes schon für Hochzeiten dekoriert. Die Candy Bar fand ich klasse und auch der Rest war sehr inspirierend.

Ein Rayher Produkt begeisterte mich direkt. Die Acryl Metallic Farbe Extreme Sheen sah aufgetragen richtig klasse aus, metallisch, aber sehr fein und keineswegs grob oder fleckig.


Auf der Creativeworld waren auch tolle Wohnbeispiele zu den Trends zu finden und auch wenn The Purist mein eigentlicher Favorit ist, bei der Einrichtung gefiel mir The Colourist sehr (vielleicht sogar besser). Es ist toll mit welch einfachen Dingen man einem Raum seine ganz eigene Stimmung gibt.


Bevor ich an der exklusiven Bloggerführung von Rico Design teilnahm, sah ich mich noch etwas auf der Paperworld um. Auf der Paperworld hätte ich (wäre es keine Fachmesse) mich vermutlich in den finanziellen Ruin stürzen können. So viele schöne Produkte. Und neben Einhörnern sah ich sehr oft Flamingos, gelegentlich ein Lama und viel in Meerjungfrauen-Optik. Überall gab es Produkte mit Hotfoil in den verschiedensten Farben, Gold und vor allem Roségold dominierten aber sehr.

Sind Flamingos und Meerjungfrauen die neuen Einhörner? Wir werden es bis Ende des Jahres mit Sicherheit wissen…


Ein Stand hat es mir auf der Paperworld ganz besonders angetan. Das Design der Hartung Produkte ist so liebevoll gestaltet und ein absoluter Blogger-Traum. Es gibt einen Shop, aber ich weiß leider nicht ob er nur für gewerbliche Kunden ist. Hartung hat wunderschöne Karten und Notizbücher, hier war es gut, dass ich kein Geld ausgeben konnte. Leider waren die Lichtverhältnisse in der Paperworld Halle (zumindest kam es mir so vor) um einiges schlechter und es war unmöglich die tollen Designs mit Hotfoil Golddruck richtig zu fotografieren.


Den Abschluss dieses schönen, aber auch sehr langen und anstrengenden Tages machte die Bloggerführung bei Rico Design. Einige Blogger durften sich exklusiv die kommenden Trends (Hygge und Wonderland) und Produktneuheiten ansehen.

Creativeworld & Paperworld 2018

Seit dem ich die tollen Seifen und Verpackungen gesehen habe möchte ich auch unbedingt einmal Seife selber machen, am liebsten in Candy oder Macaron Optik. Die Verpackung auf dem oberen Bild sieht richtig edel aus und den tollen Funfetti Stoff muss ich mir unbedingt bestellen und einen Kissenbezug daraus nähen. Auch wenn es auf dem Bild nicht gut erkennbar ist, aber der Stoff ist Mintgrün mit goldenen Sprinkles und sooo schön.

Vielen Dank an dieser Stelle an Rico Design für die Einladung! Die Führung war mein persönliches Tages-Highlight.


Es war schwer auf der Messe immer gute Fotos zu machen, die Lichtverhältnisse waren leider total unterschiedlich und manche Leuchten einfach unvorteilhaft um zu fotografieren. Ihr habt es an der unterschiedlichen Fotoqualität sicher schon gemerkt…

Ich hoffe ihr konntet euch dennoch einen guten Eindruck machen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Genya
    5. Februar 2018 at 18:19

    Auch wenn ich nicht die große Bastlerin bin, finde ich es super interessant! Ich glaube im Paperworld wäre mein kitschiges Organisationsherz vor Freude zersprungen. Toller Bericht – wusste vorher gar nicht, dass es das gibt 🙂

  • Reply
    I need sunshine
    17. Februar 2018 at 23:39

    Das sind ja spannende Einblicke! Danke, dass du uns an deinen Erfahrungen hast teilhaben lassen. Die Paperworld wäre auch was für mich. Da könnte ich auch ewig stöbern und mich inspirieren lassen.

    Liebe Grüße,
    Diana

  • Leave a Reply