Curry-Couscous mit Putenspießen

Curry-Couscous mit Putenspießen - by Kathy Loves

Gerade wenn auf der Arbeit viel zu tun ist liebe ich unkomplizierte Gerichte die schnell gehen oder sich gut vorbereiten lassen. Mein Curry-Couscous mit Putenspießen zählt definitiv dazu.


Zutaten für 2 Personen
1 1/2 Tassen mit Couscous | Gemüsebrühe | 2 TL frischer Ingwer (fein gewürfelt) | 1 Zwiebel | Currypulver (leicht scharf) | brauner Zucker | 2 Putenfilets (Putenbrust) | 1 Knoblauchzehe | 2 TL frischer Thymian | Meersalz | Pfeffer  | Zitronensaft | Paprikapulver | 8 EL Olivenöl | Schaschlikspieße

Die Gemüsebrühe in ca. 350 ml Wasser aufkochen. Den Topf vom Ofen nehmen, Couscous dazu geben und 15 Minuten ziehen lassen. Während der Couscous quillt die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und in einer Pfanne mit heißem Öl andünsten, etwas braunen Zucker drüberstreuen – das gibt einen leckeren, leicht karameligen Geschmack. Wenn die Zwiebel leicht glasig ist die Zwiebel-Inger-Mischung mit Curry bestreuen und kurz anbraten. Den Couscous in die Pfanne geben und alles gut miteinander vermischen. Für die Vegetarier endet das Rezept hier.

Die Putenspieße bereitet ihr am besten immer einen Tag vorher zu, so können sie über Nacht in der Marinade gut ziehen. Putenfilets in möglichst gleich große Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe sehr fein hacken und mit Thymian, Meersalz, Pfeffer, Zitronensaft, Öl und Paprikapulver verrühren. Die Filetstückchen darin wälzen und auf die Schaschlikspieße pieksen.

Ich lasse die fertig marinierten Spieße immer auf einem mit Frischhaltefolie abgedeckten Teller über Nacht ziehen, so haben sie nach dem Braten einen intensiveren Geschmack. Wer mag kann zwischen die einzelnen Filetstücke noch Paprika oder Zwiebel schieben, um etwas Gemüse dabei zu haben. Oder wie wäre es mal mit Mango?

Curry-Couscous mit Putenspießen - by Kathy Loves

Wie immer freue ich mich über eure Kochergebnisse in den Kommentaren, gerne auch Links.
Guten Appetit 
 

You Might Also Like

No Comments

  • Reply
    Kaffgefluester
    7. Juni 2012 at 10:49

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  • Reply
    banana pancakie
    7. Juni 2012 at 12:16

    Oh sieht das Lecker aus ! Das werde ich die Tage mal probieren 🙂
    Wie bist du auf das Rezept gekommen?
    http://www.sueno-bailarina.blogspot.com

  • Reply
    Tattoomodel-Rose
    7. Juni 2012 at 12:20

    Boah, dass sieht riesen lecker aus.

  • Reply
    Paulaxoxoo
    7. Juni 2012 at 13:01

    Oh ich glaube das schmeckt, vllt kann ich Mama überzeugen. 🙂

  • Reply
    SheLooks
    7. Juni 2012 at 13:55

    mmmh hätt ich jetzt grad auch lust das zu mampfen..:D

  • Reply
    Princessa
    7. Juni 2012 at 15:06

    jammi sieht wirklich toll aus – ich hatte bisher erst einmal couscous und hatte darauf ne fette allergiscche reaktion. ich weiß aber nicht ob auf den couscous oder auf irgendeine andere zutat – vielleicht probiere ich es aber nochmal aus

    lg cessa

  • Reply
    Cilla B
    8. Juni 2012 at 4:53

    that meal looks really delish 😉

  • Reply
    Cupcakes and Berries
    8. Juni 2012 at 9:45

    freut mich wenn ich dir damit ein bisschen weiterhelfen konnte 🙂 sieht übrigens meeeeeega lecker aus! und das sag ich jetzt sogar um 9:45 vormittags ^^

    liebste grüße

  • Reply
    KaraKedi
    8. Juni 2012 at 13:44

    das sieht echt lecker aus!

  • Reply
    Vscream
    9. Juni 2012 at 12:25

    Sieht sehr YAM YAM aus *-*

    Schönen Samstag

    http://www.vscreams-wonderland.blogspot.de

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere