Mini Hefekranz [Osterbäckerei]

Und los geht es mit der Osterbäckerei. Wer kennt ihn nicht den süßen Hefezopf. Da ich ein Fan von kleinen Nettigkeiten bin habe ich aus einem großen Hefezopf mehrere kleine Kränze gezaubert. Das sieht nicht nur hübsch aus, der Mini Hefekranz auch ein schönes Mitbringsel zum österlichen Brunch.


Für ca. 12 Stück 
10 gefärbte, hartgekochte Eier |  500 g Weizenmehl | 21 g frische Hefe (1/2 Würfel) | 75 g Zucker | 250 ml lauwarme Milch | 75 g weiche Butter | 2 Eier | 1 1/2 TL Salz | Backpapier | Backpinsel

 Damit der Teig am Ende auch schön auf geht müsst ihr den sogenannten Vorteig ansetzen. Dafür gebt ihr das Mehl in eine Schüssel und drückt mit einem Löffel eine Mulde in die Mitte. Den Zucker in die lauwarme Milch einrühren. Hefe in die Mulde bröseln und mit der Milch übergießen. Das Ganze leicht vermischen und mit einem Tuch abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen. Nach dieser Zeit seht ihr, dass sich der Teig verändert hat.

Den Vorteig mit der weichen Butter, einem Ei und dem Salz zu einem glatten Teig kneten. Macht das am besten mit leicht angefeuchteten Händen, damit nicht alles an euren Fingern kleben bleibt. Auch wenn der Teig am Anfang sehr feucht aussieht und in der Schüssel kleben bleibt: weiter kneten! Durch das Kneten beginnt er sich mit der Zeit zu lösen.

Den Teig wieder mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Anschließend den Teig nochmal ordentlich durchkneten und in 2,5 cm dicke Kugeln aufteilen. Diese Kugeln rollt ihr zu den einzelnen Strängen für das Flechtwerk aus. Mit jeweils drei Strängen flechtet ihr einen Zopf. Nehmt eines der bunten Eier als Maßstab und legt den Zopf um das Ei, so seht ihr am besten wie lang er sein muss. Das macht ihr mit dem gesamten Teig.

Die fertig geflochtenen Kränze ohne Ei in der Mitte auf einem Backblech auslegen und 10 Minuten ruhen lassen (Achtung: haltet genügend Abstand, da der Teig im Ofen stark aufgeht). Währenddessen den Ofen auf 200° C vorheizen und ein Ei verquirlen.

Bestreicht eure Kränze mit einem Backpinsel mit dem verquirlten Ei und backt diese 8 Minuten lang. Bittet achtet genau auf die Zeit, denn danach holt ihr das Blech aus dem Ofen und platziert die bunten Eier in der Mitte der Kränze. das Ganze geht dann nochmal für ca. 3 Minuten in den Ofen bis der Teig leicht gebräunt ist.

Die noch warmen Hefekränze schmecken besonders lecker, aber auch kalt sind sie toll und als kleines Mitbringsel für das Osterfrühstück oder einen Brunch sind sie perfekt.

Mini Hefekranz Osterbäckerei - by Kathy Loves

Mini Hefekranz Osterbäckerei - by Kathy Loves

Guten Appetit!

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    Lena Schnittker
    18. März 2013 at 19:23

    Yammy! Die sehen toll aus, am liebsten hätte ich jetzt so einen! lg Lena

  • Reply
    Paulaxoxoo
    18. März 2013 at 21:09

    Ich kann mir das richtig süß vorstellen, wenn statt einem großem Hefezopf ein paar kleine auf dem Tisch liegen. 🙂

  • Reply
    Faralalia
    18. März 2013 at 21:11

    Das Teil sieht lecker aus, wie die wos beim Bäcker zu kaufen gibt 😀

  • Reply
    Isa
    18. März 2013 at 21:14

    Ich finde es immer wieder schön zu sehen wie toll du backen kannst 🙂

  • Reply
    Grace A.
    18. März 2013 at 21:23

    Och die sehen lecker aus. Könnte gleich reinbeißen.

    LG Grace http://www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

  • Reply
    Martin
    18. März 2013 at 22:29

    Das beste daran: Ich habe mich immer gefragt wie die gemacht werden! Werde mich am we gleich mal daran setzen selber Bäckermeister zu spielen 🙂 Danke fürs Teilen!!

    http://www.look-scout.de

  • Reply
    Greeklicious
    18. März 2013 at 23:00

    Sieht sehr lecker und professionell aus. Du bist echt Profi 🙂
    Ich bin noch nicht in Oster-Stimmung, bei uns schneit es noch ganz dolle.

  • Reply
    Oktoberwind
    18. März 2013 at 23:35

    Hmmm… das sieht köstlich aus und wie vom Bäcker gemacht! Das hast du wirklich toll gebacken. Vielen Dank für das Rezept! Ich wollte schon immer mal solche Kränzchen ausprobieren. Ich hoffe, ich finde noch die Zeit für Ostern. Denn du hast mich nun wirklich inspiriert.

    Ich sende dir ganz liebe Grüße! Habe noch einen schönen Abend

  • Reply
    Irina
    19. März 2013 at 16:05

    oh der sieht ja toll aus, werde ich mal ausprobieren. Danke für das Rezept 🙂 LG

  • Reply
    vida*nullvier
    19. März 2013 at 19:17

    Das ist eine tolle Idee!! Wird auf jeden Fall nachgemacht.

  • Reply
    Greeklicious
    19. März 2013 at 21:04

    Süße ich hab dir auf meinem Blog geantwortet, zum letzten Post

  • Reply
    Eve
    19. März 2013 at 22:35

    Oh meine Kindheitserinnerungen werden wach. Die haben wir zu Ostern immer im Kindergarten gebacken und ich habe sie geliebt!:D hmmmmm….
    Liebste Grüße
    Eve

  • Reply
    Saskia rund um die Uhr
    20. März 2013 at 11:12

    Kathy du bist so witzig :))) ich hab meinen teller nach dem foto noch leer gegessen ;)))))

    hab einen tollen tag
    saskia ♥

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere