Spaghetti Bolognese [Schnelle Küche]

Mit einem Baby im Haus und allem Neuen was das so mit sich bringt, bleiben einige Sachen liegen, der Haushalt läuft mehr oder weniger so nebenbei und auch das Mittagessen „leidet“ ein wenig darunter. Für großartige Küchenexperimente fehlt gerade jetzt die Zeit. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn so besinnt man sich mal wieder auf die guten alten Rezepte wie beispielsweise Spaghetti Bolognese.

Auch wenn die Bolognese Sauce aus der Fixtüte schneller angerührt ist, habe ich hier eine fast genauso schnelle und viel gesündere Variante. Das Zauberwort ist einfach nur Organisation, denn während das Hackfleisch brät und die Nudeln kochen könnt ihr nebenbei alles weitere vorbereiten.


Für 2 Portionen
Spaghetti | 300 g Hackfleisch vom Rind | 1 große Zwiebel | 1 Knoblauchzehe | 1 EL Olivenöl | Tomatenmark | 1 Dose geschälte, ganze Tomaten | Salz | Pfeffer | Basilikum

Befüllt euren Wasserkocher mit ausreichend Wasser und lasst es aufkochen. Währenddessen würfelt ihr die Zwiebel und Knoblauchzehe. In einer tiefen Pfanne erhitzt ihr das Olivenöl und gebt die Zwiebel und Knoblauchzehe hinzu. Wenn die Zwiebel glasig ist könnt ihr das Hackfleisch in die Pfanne geben und unter regelmäßigem wenden gut durchbraten. Mittlerweile dürfte auch euer Wasser fertig sein. Stellt einen großen Topf auf den Ofen und befüllt ihn mit dem kochenden Wasser und 1 TL Salz. Jetzt dürfen eure Spaghetti hinein und entsprechend der Minutenangabe kochen bis sie gar sind.

Nehmt die geschälten Tomaten aus der Dose und schneidet sie grob in Stücke. Den Tomatensaft, der sich noch in der Dose befindet, könnt ihr einfach mit den Tomatenstücken zu eurem Hackfleisch geben. Schmeckt die Sauce mit Salz und Pfeffer ab. Sollte sie euch zu flüssig sein könnt ihr etwas Tomatenmark zum andicken einrühren. Die Sauce sollte einmal richtig gut aufkochen. Gießt das Wasser eurer Spaghetti ab und schon kann das Essen serviert werden.

Wir essen sehr gerne frischen Basilikum zu unseren Spaghetti Bolognese, ihr könnt aber auch etwas geriebenen Parmesan darüberstreuen oder sie einfach so genießen.

Spaghetti Bolognese - by Kathy Loves

Ja, es ist wirklich ein super einfaches Rezept, aber auch unglaublich lecker. Und es ist perfekt für alle die gerade wenig Zeit in der Küche verbringen können oder wollen.

Spaghetti Bolognese - by Kathy Loves

Ich hoffe euch hat dieses wirklich sehr einfache Rezept gefallen und auch Hunger bekommen.

Kocht ihr gerne die Standardrezepte oder muss es bei euch immer etwas ausgefallener sein?

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Lena Schnittker
    10. Juni 2014 at 12:17

    Das machen wir ab und zu auch gerne selber mal, aus Tüten habe ich übrigens noch nie etwas gemacht, also diese ganzen Pulver. Das kenne ich gar nicht. 😉 Selber gemacht schmeckt es einfach am besten, wir machen auch gerne noch Mais mit in die Soße. lg Lena

  • Reply
    Beauty Mango
    10. Juni 2014 at 12:18

    Lecker! Ich liebe Bolognese ♥

  • Reply
    Lydia°
    10. Juni 2014 at 12:26

    Sieht echt lecker aus.. da bekommt man wirklich gleich Appetit 🙂

    LG Lydia°

    http://my-little-creative-world.blogspot.de/

  • Reply
    Nici
    10. Juni 2014 at 13:00

    Das ist wirklich ein einfaches Rezept und es sind ausserdem keine Zutaten dabei, die man kaum zuhause hat. Ich bin momentan viel am kochen, backen und ausprobieren, daher muss ich das Rezept mal testen. 🙂

  • Reply
    [ekiém]
    10. Juni 2014 at 15:02

    Also wenn es schnell gehen muss, dann halte ich mich meistens ans standartrezept, wenn ich aber mehr zeit hab und vertrauen, dann mach ich auch gerne schon was ausgefalleneres dazu 🙂

  • Reply
    Elisabeth-Amalie
    10. Juni 2014 at 20:11

    Ich mag auch gern mal Standardrezepte. Spaghetti Bolognese schmeckt einfach immer. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

  • Reply
    ullatrulla
    11. Juni 2014 at 8:44

    Morgen Kathy, das kann ich mir vorstellen, dass der Alltag mit Baby erst mal ganz anders wird. Spaghetti mit Bolo ist ein toller Klassiker, ich mag das Gericht soo gern. Manchmal gebe ich ein wenig Zimt mit in die Sauce, probier das mal aus – seehr lecker! Ich koche auch sonst gerne mal klassisch, für die Zeit mit Baby hab ich zum Beispiel einige Portionen Gulasch eingefroren – yummi.
    Liebe Grüße, Daniela

  • Reply
    Alice von MissCocoGlam
    12. Juni 2014 at 13:23

    Ich liebe Spaghetti Bolognese, allerdings mit Veggie-Hack ♥

  • Reply
    KAT
    12. Juni 2014 at 17:44

    Oh ich hab so einen Hunger – aber schmecke im Moment nix.
    Und so mit verstopfter Nase wird das Essen echt zur Geduldsprobe.
    Aber deine Spaghetti schauen wirklich mehr als lecker aus 🙂

    Liebe Grüße
    KAT

  • Reply
    LoveT.
    13. Juni 2014 at 9:55

    Herzlichen Glückwunsch!
    Hatte die gute Nachricht hier wohl verpaßt ,freue mich aber jetzt um so mehr mit euch 🙂

    Schönes wochenende ,lg <3

  • Reply
    Kerstin von elf19.de
    15. Juni 2014 at 1:16

    Na toll, jetzt habe ich Hunger! Mit zwei hungrigen Rabauken und einem große hungrigen Mann im Haus, muss es (leider) meist schnell bei uns gehen. Dafür gibt es am Wochenende öfter mal was Süßes aus dem Ofen oder einen leckeren Drink „für Große“ ab 20:00 Uhr, wenn alle Zwerge schnarchen 😉

    GLG
    Kerstin

  • Reply
    Ronja
    15. Juni 2014 at 23:28

    Ja bei so normalen Förmchen läuft der Teig ohne Muffinblech in alle Richtungen… Deine Spaghetti sehen seeehr gut aus 🙂
    Lg Ronja

  • Reply
    finfa
    20. Juni 2014 at 16:01

    So ähnlich hab ich meine Bolognese letztens auch gemacht. Ich hab nur frische Tomaten genommen und kleingeschnibbelt und dann passierte Tomaten drüber gegeben als Soße. 🙂

  • Reply
    Annika
    21. Juli 2014 at 10:57

    Hi! Eben entdeckt und ich kann dir nur zustimmen: Schnell, einfach und gelingt eigentlich immer! Bolognese gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsgerichten!!! Mein Rezept ist deinem wirklich sehr ähnlich… Na toll… jetzt hab ich Hunger! 😉 LG

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere