Zitronen einkochen

Zitronen einkochen einwecken für heiße Zitrone
Zitronen einkochen und eine heiße Zitrone richtig, ohne zu großen Vitamin C Verlust zubereiten.

Seit ich letzten Winter auf Instagram gezeigt habe, dass ich mir regelmäßig eine heiße Zitrone gönne und diese aus eingekochten Zitronen herstelle kamen so viele Nachrichten. Ich hätte nicht gedacht, dass ihr das Thema Einkochen so spannend findet. Das erste Rezept inklusive Video dazu gibt es heute.

Zitronen einkochen für heiße Zitrone

Zitronen einkochen
Frische, unbehandelte Zitronen | Zucker | abgekochtes, kaltes Wasser | Einmachgläser 

Bevor du mit dem Vorbereiten der Zitronen und Einkochen loslegst müssen die Zitronen (auch wenn es Bio-Qualität ist) gründlich gewaschen werden. Dafür werden die Zitronen in warmem Wasser mit je 1 EL Natron pro Liter Wasser gewaschen. Natron zieht auch aus der kleinsten Pore der Schale den Staub und deine Zitronen sind danach richtig sauber. Laut einer Studie von US-Lebensmittelforschern soll Natron sogar Pestizid-Rückstände entfernen. Das ist wichtig, da die Zitronen mit Schale eingekocht werden.

Du kannst dir die einzelnen Schritte auch noch einmal in meinem Video ansehen:

ZUM VIDEO

Die gewaschenen Zitronen mit einem Tuch vorsichtig trocken tupfen. Die Zitronen in 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden und vorhandene Kerne entfernen.

Die Einmachgläser und Gummiringe nach Herstellerangaben reinigen und sterilisieren. Ich verwende Twist-Off-Gläser nur für Marmeladen und greife sonst am liebsten auf die altbewährten WECK-Gläser zurück.

Ein bis zwei Esslöffel Zucker in das saubere Einmachglas geben. In eine separate Schüssel etwas Zucker geben, die Zitronenscheiben nacheinander darin wälzen und im Glas schichten. So verfährst du mit allen Gläsern und Zitronen.

Nach kurzer Zeit wirst du sehen wie der Zitronensaft austritt. Das ist super, warte ruhig noch ein wenig. Anschließend die Gläser mit kaltem, abgekochten Wasser bis ca. 2 cm unter den Rand auffüllen. Den Gummiring auf den Deckel legen und die Einmachgläser vorsichtig verschließen. Den Deckel mit Klammern verschließen und alles ca. 30 Minuten bei 90° C die Zitronen einkochen (Zeit läuft so bald die Temperatur erreicht ist). Wenn ihr keinen Einkochautomaten habt reicht auch ein großer 5 l Kochtopf (s. Tipps unten).

Wichtig: Nach Ablauf der Zeit die Gläser sofort aus dem heißen Wasser nehmen und auf einem Geschirrtuch abkühlen lassen. Vitamin C ist sehr empfindlich was hohe Temperaturen angeht.

Die Klammern erst nach vollständigem Auskühlen (am besten am Folgetag) abnehmen.


Ich habe 580 ml Gläser verwendet und bekam mindestens zwei ganze Zitronen in jedes Glas. Wie viele Gläser ihr braucht hängt von eurer Glasgröße und der verwendeten Menge Zitronen ab.

 

Mein Tipp: Einkochen ohne Einkochautomat

Man braucht nicht zwangsläufig einen Einkochautomaten. Ich habe mir erst bei größeren Einkochmengen einen gekauft und vorher zwei Jahre lang mit einem 5 l Kochtopf eingekocht. Bei kleineren Mengen mache ich das auch heute noch. Wichtig ist, dass die Gläser während das Wasser kocht nicht direkt auf dem Boden des Kochtopfes stehen. Die Gläser springen sonst durch die Hitze. Ich habe mir einen einfachen Baumwoll-Putzlappen in vier Teile geschnitten und lege diese Stücke immer auf den Boden des Topfes. Darauf stelle ich die Einmachgläser und fülle dann das Wasser ein. Die Lappen trockne ich nach ihrem Einsatz und verwende sie jedes Mal wieder.

Zitronen einkochen- heiße Zitrone richtig zubereiten Vitamin C

Heiße Zitrone richtig zubereiten

Die Bezeichnung „Heiße Zitrone“ ist sehr irreführend, denn wenn sie wirklich mit heißem Wasser (viele setzen das mit sprudelnd aufkochen gleich) zubereitet wird, trinkt man am Ende nur Wasser mit Zitronengeschmack. Das enthaltene Vitamin C wird durch das viel zu heiße Wasser zerstört. Und dabei ist es egal ob du ein Präparat aus der Apotheke oder eine frische Zitrone verwendest.

Das Wasser sollte idealerweise eine Temperatur von 40° C bis max. 60° C haben, ehe du die Zitrone hinzufügst. Die lauwarme Temperatur mag beim Trinken etwas merkwürdig sein, denn wie bei Kaffee und Tee ist man es gewohnt diese möglichst heiß zu trinken. Aber nur so zerfallen euch die wertvollen Vitamine nicht bereits vor dem ersten Schluck. Beim Einkochen meiner Zitronen zerfällt auch Vitamin C, angeblich soll der Zitronensaft dieses jedoch stabilisieren und eine „Heiße Zitrone“ sollte niemals nur getrunken werden, um den gesamten Vitamin C Bedarf zu decken.

Ich trinke sie unterstützend in der kalten Jahreszeit, sogar noch viel lieber als Tee.

Zitronen einkochen- heiße Zitrone richtig zubereiten Vitamin C

Ich mag meine heiße Zitrone am liebsten mit drei Scheiben Zitrone und ca. 4-5 TL der Zitronen-Flüssigkeit.

Die Zitronen schmecken aber auch sehr lecker in einem kalten Glas Wasser oder Erfrischungsgetränk im Sommer. Da die Schale nach einiger Zeit sehr weich wird, kann man die süßen, eingekochten Zitronen super pürieren und ein herrliches Fruchteis daraus machen.

Zitronen einkochen- heiße Zitrone richtig zubereiten Vitamin C

Warum koche ich ein?

Ich koche immer saisonal ein, d. h. nur Gemüse und Obst, das es gerade frisch aus der Region gibt oder wie beispielsweise Zitrusfrüchte im Winter Saison haben. Mir ist es dabei nicht wichtig einen großen Vorrat für „schlechte Zeiten“ anzulegen, sondern die Umwelt möglichst wenig durch mein Konsumverhalten zu belasten. Auch außerhalb der Saison ist es möglich Spargel oder Erdbeeren zu genießen, vorausgesetzt ich habe sie zuvor eingekocht oder eingefroren.

Ein weiterer Nebenaspekt der mir sehr wichtig ist: Müll vermeiden. Ich kaufe die Zutaten so gut es geht unverpackt und kann die Einmachgläser immer wieder verwenden. Gemüse, das außerhalb der Saison im Supermarkt liegt, ist meist in Plastik verpackt und hat einen weiten Weg hinter sich.

Ich koche nicht nur einzelne Zutaten ein, auch ganze Gerichte bereite ich entsprechend zu und koche sie im Glas ein. Als berufstätige Mutter spare ich dadurch oft viel Zeit beim Kochen. Da ich jeden Tag frisch koche und gerade Fleischgerichte oft zeitaufwendig sind, habe ich mittlerweile ein paar feine Gerichte für unseren Familientisch eingekocht. Überlegt selbst wie viel Zeit ich spare, wenn ich ein Glas leckeres Gulasch öffne, erwärme und nur noch die Beilagen zubereiten muss. Das Gulasch ist genauso gut wie komplett frisch zubereitet, nur dass ich mir einmal viel Zeit nehme und eine größere Menge zubereite und einkoche. Ich verbringe die gewonnene Zeit lieber mit meiner Familie!

Natürlich könnte ich auch Fertigdosen im Supermarkt kaufen, aber ich weiß zu 100 % was sich in meinen Gläsern befindet, kenne die Qualität der verwendeten Produkte, kann meiner Familien mit gutem Gewissen alles servieren und vermeide unnötigen Müll. Das ist es mir wert!

Zitronen einkochen für heiße Zitrone

Hast du mein Video zum Zitronen einkochen bereits gesehen?

Bleibt gesund!

 


Kennst du schon meine eingekochten Mirabellen für Kuchen?

You Might Also Like